Site Overlay

Das Spiel

Zuerst das Wichtigste über Exaran und natürlich zu den Vor- und Nachteilen, welches diese Spiel mit sich bringt. Der Nachteil bezieht sich dabei auf den Schutz der Spieler, welcher durch bestimmte Regeln erfolgt.

Exaran ist die Aktive Online Rollenspiel Simulation und wie bereits bei „Was ist Exaran“ beschrieben, geht es hier um Rollenspiel in seinen scheinbar unendlichen Möglichkeiten. Dieser Mehraufwand steht nicht in dem Verhältnis zu dem, was übliche MMORPG’s und andere für die breite Masse bieten.

Dieses Spielprinzip funktioniert nur, wenn es keine Kommunikation außerhalb des Spiels gibt. Etwa über Foren, Webseiten, Videos, Bilder usw. Das bedeutet das wenn man Exaran spielt, muss man eine „Verschwiegenheitsvereinbarung auf Lebenszeit“ unterschreiben. Darin ist es einem untersagt, jedwede Information, ob als Bild, Video, Ton oder in anderen Formaten, in das Internet (außerhalb des Spiels) zu veröffentlichen oder anderen irgendwie zugänglich zu machen. Kurz gesagt, es dürfen keine Informationen aus dem Spiel in das Internet gelangen und ebenso nicht vom Internet in das Spiel. Das beinhaltet ebenso das Programme wie TeamSpeak, Discord und andere Kommunikations-Netzwerke (Facebook, Twitter, WhatsaApp usw.) aller Art, nicht erlaubt sind.

Der Grund dafür ist einfach. Als reale Person (Mensch) ist nur einen Account möglich und auf diesem auch nur ein Charakter. Geht der Account verloren (etwa durch den Account-Verlust), ist man auf Lebenszeit aus dem Spiel verbannt. Daher liegt die Informationsbeschaffung im Spiel, an einem selber. Das was dein Charakter weiß, weiß er auch, und nicht das was jemand anderes im Internet geschrieben hat. Denn das Wissen zu benutzen, dass man eigentlich nicht hat, stellt einen Regelverstoß dar. Welcher entsprechend geahndet wird. Das ganze wirkt sehr verwirrend ist aber auch zugleich logisch. Denn Wissen (etwa die Schwächen der anderen) ist die größte Macht in dem Spiel und wenn diese Schwächen im Internet landen, schädigt das automatisch das ganze Rollenspiel und vor allem die betreffenden Personen/Spieler. Daher ist es ein komplett anderes Spiel als man sonst kennt.

In Exaran gibt es geheime Spezial-Rassen und Klassen, die nur ein Bruchteil der Spieler spielen darf/kann. Spezial Rassen und Klassen haben eine Mengenbegrenzung, daher ist es im Rollenspiel besonders wichtig, dass darauf geachtet wird das die Rassen/Klasse entsprechend gut und Rollenspiel gerecht, ausgespielt werden. Gewöhnliche Rassen und Klassen, haben keine Mengenbegrenzung, besitzen dafür in der Regel, moderate Vor- und Nachteile. Diese können wiederum zu Sonder-Klassen aufsteigen, sozusagen das höchste was möglich ist. Darüber hinaus gibt es die Spezial-Klassen, die jedoch nur sehr wenige Spielen können (wie oben Angegeben).

Spezial Rassen und Klassen sind übermächtig stark, dafür haben diese gravierende Nachteile, die ihre Übermacht aufheben können, wenn man deren Schwächen kennt. Deswegen ist es verboten Informationen aus dem Spiel für das Internet zugänglich zu machen. Dieser Schutz dient dem allgemeinen Rollenspiel, sowie auch den Spielern die sich für einen besonderen Weg entscheiden. Es würde sonst keinen Sinn machen, besondere Rassen und Klassen einzuführen, wenn man im Internet deren Schwächen sofort lesen und im Spiel anwenden könnte. Denn dann wäre es überflüssig und das möchte ich nicht. Alles hat seinen Grund im Spiel und es soll ausgeglichen sein, auch wenn man dies auf den ersten Blick nicht erkennt. Es wird (vermutlich) keinen Spieler geben, der nur Vorteile hat, es sei denn dieser hat eine ganz besondere Aufgabe, etwa als ganz besonders böser/guter Charakter mit einer starken ausgeprägten Geschichte, die von den Gamemastern als Sinnbild der jeweiligen Seite angesehen wird. Wenn, wäre es eine besondere Ausnahme, die dann anderweitig geregelt wird. Auf ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis wird hier sehr geachtet!

Ein weiterer Grund ist das erotische Rollenspiel (ERP = Erotic Role Play). Neben der üblichen Gewalt in Spielen, ist es sehr wichtig das auch Gefühle und damit die Bindung zu anderen Spielern, eine sehr wichtige Funktion bekommt. Es wäre zu oberflächlich, wenn jede Konfrontation regulär nur auf PvP (oder allgemein auf einen Kampf) hinausgeht und/oder darin endet. Anstatt sich gegenseitig die Köpfe einschlagen zu wollen (so wie man es nur aus den meisten anderen MMORPG’s kennt). Sollen Gefühle bis hin zu sexuelle Handlungen, eine entsprechende Alternative Möglichkeit bieten, die auch von den Spielern genutzt werden soll! Etwa kann dies sehr gut dazu verwendet werden, um im Spiel an besondere Informationen zu kommen oder diese als Gegenleistung dafür, zu verkaufen. Du kannst selber entscheiden was du für richtig findest. Grundsätzlich muss jeder Charakter mindestens 18. Jahre alt sein! Das soll zugleich verhindern, dass sexuelle Handlungen gegen jüngere Charaktere möglich ist. Da die sexuellen Vorlieben von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind, ist dies ein weiterer wichtiger Grund, jedwede Spielinhalte (in jedweder Form), dass diese nicht in das Internet gelangen dürfen. Auch Gamemaster werden sich nicht in die sexuellen Handlungen der Spieler einmischen, sofern andere Spieler dadurch nicht unnötig gestört werden. Eine gewisse Toleranz gilt für beide Seiten, sowohl für die durchführenden Spieler als auch für die Anwesenden. Alles weitere soll im Rollenspiel entsprechend, ausgespielt werden. Gefällt einem etwa nicht das sich andere sexuell vergnügen, kann man seine Meinung im Rollenspiel dazu kundtun, je nachdem wie die betroffenen darauf reagieren, können unterschiedliche Situation enstehen. Das Spiel ist also komplett flexibel. In Ausnahmesituationen haben die Gamemaster das letzte Wort. Grundsätzlich entscheiden die Spieler selber über den Spielinhalt!

 

Der Zugang zum Spiel ist begrenzt auf maximal 10.000 Spieler!

  • 10 Server mit je 1.000 Spieler.
  • Jeder Server ist einmalig, es gibt keine Instanzen oder Kanäle.
  • Diese 1.000 Spieler pro Server, teilen sich auf mehrere Gebiete in dem Server auf. Die Unreal Engine 4 ist keine MMO Engine, daher ist diese Aufteilung nötig.
  • Daher wird auch vorerst, jede Spielkarte (die sehr groß Ausfallen) geladen werden müssen. Es ist eine Art Open-World, nur eben müssen die Spielbereiche geladen werden und sind noch nicht ganz ohne Ladezeit zugänglich. Ich hoffe das im laufe der Entwicklung so zu verändern, dass es wirklich Open World ist. Derzeit ist es durch die Unreal Engine 4, nicht anders möglich.

Grund: Dieses Spielprinzip funktioniert nur, wenn die Anzahl der Spieler übersichtlich ist und die Spieler aktiv spielen. Es würde keinen Sinn machen bei etwa 1.000.000 Spielern, wenn der Bürgermeister der Stadt, ständig ein anderer ist, weil der Vorgänger dann doch lieber was anderes spielen mag. Es würde für zu viel Verwirrung sorgen. Daher muss die Spieleranzahl übersichtlich bleiben, damit entsprechende Titel/Ämter usw. vernünftig verteilt und eingehalten werden können!

 

Das Finanzierungsmodell: (Derzeit nicht möglich)

Es gibt ein Spielpaket, dass beinhaltet:

  • Zugang zum Spiel (Hauptspiel)
  • Fantasy Roman (Druckform) – Die Hintergrundgeschichte zum Spiel, aus dieser erstellst du deine eigene Charaktergeschichte für das Spiel!
  • 15 x 1 Tag Spielzeit

Preis: ca. 120,00 € (inklusive Mehrwertsteuer). Der Preis kann sich noch ändern!

 

Um Exaran spielen zu können, muss eine Spielzeit gekauft werden(!):

30 x 1 Tages-Token (kein Monat) für ca. 50,00 € (inklusive Mehrwertsteuer). Man kann also 30 mal, einen Tag, seiner Wahl spielen. Ein Spieltag-Token entspricht 24 Stunden realer Zeit. Betrittst du also das Spiel am 01.01.2020 (als Beispiel) um 12:00 Uhr Mittags, dann kannst du bis zum 02.01.2020, 11:59 Uhr spielen und von deinem Spielzeit-Konto würde nur 1 Tages-Token abgezogen werden.

 

Spielzeiten: (Änderungen vorbehalten)

  • Montag bis Donnerstag von 15.00 Uhr – 24:00 Uhr
  • Freitag von 12:00 Uhr bis 24:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag von 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Die zeitlichen Angaben kommen daher, dass die Gamemaster (Mitarbeiter), nicht dauerhaft im Spiel sein können. Dies „könnte“ sich jedoch ändern.

Ein weiterer und sehr wichtiger Grund sind die Monster, die dynamisch und ohne feste örtliche Bindung, durch die Spielwelt wandern und daher auch die Spielerstädte angreifen und zerstören können. In üblichen MMORPG’s haben die Monster ein festes Gebiet in dem sie sich aufhalten und dieses nicht verlassen. Hier in Exaran ist es anders, dort haben die nur die wenigsten NPCs (meist Räuber/Banditen usw) einen festen Bereich. Monster und Wildtiere streifen dabei frei umher. Deshalb wäre es sinnfrei, wenn die Monster zufälligerweise dann Angriffe starten, wenn die meisten Spieler schlafen. Alle zeitlichen Angaben können sich noch ändern!

 

Dafür hast du auch die volle Entscheidungsmöglichkeit, wann du spielen willst und bist nicht dazu gezwungen für etwas zu bezahlen, was du vermutlich nicht benutzt. Etwa in anderen MMORPG’s, in dem man häufig einen Monat Spielzeit kauft und dieser ab Kaufdatum, läuft, ob man Spielt oder nicht.

Beispiel: Du spielst am Sonntag den 05.01.2020 von 12:00 Uhr bis Montag den 06.01.2020, 11:59 Uhr. Dann wird dir ein Tages-Token abgezogen. Dir bleiben also noch 29 Tage übrig. Möchtest du danach eine Pause einlegen (weil du in den Urlaub fliegst, oder aus anderen Gründen) dann geht deine Spielzeit nicht verloren! Erst wenn du wieder das Spiel betrittst, wird ein Tages-Token von deiner Spielzeit abgezogen. So kannst du frei entscheiden, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten du spielen magst.

Da in Exaran der Aufwand für das Rollenspiel höher ist, als in allen anderen Spielen, werden neben den Mitarbeitern für die Entwicklung noch zusätzliche Mitarbeiter benötigt die als Gamemaster im Spiel sind und das Spielgeschehen entsprechend überwachen und unterstützen.

 

Der Aufgabenbereich der Gamemaster: 

  • Überwachung der Spieler auf das einhalten der Server-Regeln.
  • Unterstützung der Spieler, bei Problemen (Bugs, Streit usw.)
  • Planung von Aufgaben/Ereignissen für die Spieler.
  • Verändern der Spielwelt (etwa für den Bau von Häusern usw.)
  • Verteilen der nötigen Rechte an die Spieler (Titel, Ämter usw.)

Die Server-Regeln müssen immer eingehalten werden (dazu später mehr). Hast du als Spieler ein Problem in dem Spiel, etwa weil du dich nicht bewegen kannst (Bug) oder du eine Waffe/Rüstung nicht tragen kannst (möglicher Bug), oder aus anderen Gründen. Dann kannst du einen Gamemaster direkt im Spiel, um Hilfe bitten, der dann so schnell wie möglich (entsprechend der Menge an Meldungen), zu dir eilt und dir bei deinem Problen hilft.

An der Stelle möchte ich explizit betonen, dass es für mich als Entwickler sehr wichtig ist, dass du bei Problem im Spiel, direkt Hilfe bekommst und nicht umständlich über den üblichen Email-Verkehr. Meistens vergeht dabei zu viel Zeit und/oder es haben sich andere Dinge ereignet, die zu weiteren Fehlern führen. Es ist daher sehr wichtig, die Fehler so früh wie möglich ausfindig zu machen und diese auch sofort lösen zu können. Kannst du dich überhaupt nicht mehr in das Spiel einloggen, dann muss dein Problem über dem klassisches Email-Vorgang (Support), gelöst werden.

 

Aufgaben und Ereignisse sind das wichtigste Spielelement in Exaran. Diese sind nicht zu verwechseln mit „Quests“ aus anderen Spielen. Exaran ist nahezu Quest frei und soll es auch bleiben, ausnahmen gibt es, etwa für das Tutorial und für vereinzelte Aufträge für Handwerker. In gewöhnlichen MMORPG’s sind Quests statische Aufgaben. In Exaran sind es dynamische Aufgaben, daher sind diese miteinander nicht zu verwechseln!

Aufgaben“ sind von Gamemaster oder Spielern (oder da, mithilfe von Gamemaster), manuell erstelle Aufgaben. Etwa wenn ein Handwerker-Spieler (Waffenschmied) eine große Menge an Eisenbarren benötigt, während zugleich ein Ereignis stattfinden, in dem die Eisenminen des Landes ein stark reduziertes Vorkommen haben. So kann ein Spieler  (nicht der davon profitiert, in dem Fall nicht der Waffenschmied!) mit Absprache eines GM oder mehreren, eine Aufgabe erstellen lassen (mit ausreichender Absprache und ob dies möglich ist), in dem etwa ein Räuberlager (NPCs) sich in einem Wald versteckt haben und es gewisse Gerüchte gibt, dass diese Eisenerzkisten gestohlen haben. Die Gamemaster werden dafür sorgen, dass mehrere Aufgaben zu den entsprechenden Ergeinissen, existieren werden. Die Informations-Schnipsel werden dann an die Spieler zufällig verteilt. Was diese dann daraus machen, entscheiden sie selber.

Bei jeder Aufgabe, haben mehrere Spieler die Möglichkeit daran Teilzunehmen (ganz grob gesagt, so ähnlich wie ein Event). Doch bevor man überhaupt an die Eisenerzkisten kommt, muss man danach suchen und dafür gibt es wiederum mehrere Möglichkeiten. Da es sich in diesem Beispiel um Räuber (NPC’s) handelt, wäre ein möglicher Anlaufpunkt das Freudenhaus der Stadt (von Spielern geleitet/verwaltet). Da sich dort (vermutlich) Spieler einfinden, die eine nicht ganz saubere Weste haben, hätten diese vielleicht mehr Informationen darüber. Dabei kann der leitende Gamemaster entsprechende Informationen an Spieler weitergeben (etwa an einen Spieler-Dieb) der auch im Gasthaus ist. Dieser könnte nun diese Information an andere Spieler verkaufen oder für sich selber beanspruchen. An der Stelle muss noch gesagt werde, dass der Schwierigkeitsgrad des Spiels sehr hoch ist. Sich alleine durch eine Horde von Räubern zu kämpfen, wird demnach nicht erfolgreich sein, aber es könnte auch gut gehen, vermutlich eher nicht 🙂

Im Grunde sind alle Aufgaben miteinander verwoben und das beinhaltet, dass mehrere Spieler mit/in der Sitatuation interagieren können. Das soll das Rollenspiel fördern und auch so manche Konfrontation fördern. Entscheidet sich zum Beispiel der Spieler-Dieb dazu, die Eisenerzkiste an sich zu nehmen, könnte dieser das Erz an einen Spieler-Händler mit zweifelhafter Natur verkaufen und so kann der Händler dies überteuert an den Spieler-Schmied verkaufen. Je nachdem wie die Situation ist. Wenn das Eisenerz allgemein Mangelware ist, aufgrund des besonderen Ereignis, welches immer Zeitlich auf 4-8 Wochen begrenzt ist, können auch Spieler aus anderen Städten daran Interesse zeigen. Der ganze Ablauf ist absolut dynamisch und letztendlich entscheiden die Spieler darüber.